Südkorea

Südkorea

Demonstration gegen Flexibilisierung

In der Hauptstadt Seoul beteiligten sich 100.000 an der jährlichen Demonstration des Gewerkschaftsverbandes KCTU. Die Demonstration erinnert an den Textilarbeiter Chun Tae-il, der sich 1970 selbst verbrannt hatte aus Protest gegen schlechte Arbeitsbedingungen. Diese Tat gilt als Auslöser großer Proteste, die zum Ende der Militärdiktatur unter Park Chung-hee führten. Dieses Jahr protestierten die Demonstranten gegen Verschlechterungen von Arbeitsregelungen. So will die Regierung die Jahresflexibilisierung der Arbeitszeit von 3 auf 6 Monate ausdehnen.