Essen

Essen

Faschistische Todesdrohungen gegen Linke

Das antirassistische und antifaschistische Bündnis "Essen stellt sich quer" berichtet über neu angebrachte faschistische Schmierereien, in denen unter anderem dazu aufgefordert wird, "Linke und Grüne töten" (mehr dazu). Es ist sicher kein Zufall, dass diese und andere Parolen entlang der Strecke in Essen-Steele aufgetaucht sind, auf der seit längerer Zeit wöchentliche Aufmärsche von Faschisten - getarnt als "Steeler Jungs" - stattfinden. Das Bündnis schreibt: "Eine weitere Stufe der Eskalation in Steele, ausgehend von Rechtsradikalen. Es wird Zeit, endlich und entschieden gegen die 'Steeler Jungs' und ihre Attachés aufzutreten!" Ein wichtiger Auftakt dazu war die antifaschistische Aktion am Donnerstag, 19. Dezember, die auf sehr positive Resonanz in der Bevölkerung stieß, von der Polizei aber mit brutaler Gewalt behindert wurde (mehr dazu).