Solidarität mit Zozan

Solidarität mit Zozan

"Gegen den Entzug des Sorgerechts ihrer Kinder"

Die Leitung der Kinderorganisation ROTFÜCHSE hat die folgende Solidaritätserklärung an Zozan aus Oberhausen geschrieben, die gestern das Sorgerecht für ihre Kinder behalten hat.¹

Von Kinderorganisation ROTFÜCHSE
"Gegen den Entzug des Sorgerechts ihrer Kinder"
Zozan G. (foto: privat)

„Liebe Zozan, wir sind empört, dass Dir der Entzug des Sorgerechts Deiner Kinder droht, weil Deine Tochter mit Dir an einer Aktion für die Freiheit von Abdullah Öcalan teilnahm.

 

Das ist ein unglaublicher und menschenverachtender Vorgang. Er wirft ein Schlaglicht auf das Demokratieverständnis der treibenden Kräfte, allen voran des Verfassungsschutzes. Im Grunde wird von Dir verlangt, Deine politische Identität aufzugeben bzw. Deine Kinder nicht im Sinne Deiner Überzeugungen zu erziehen. Der berechtigte kurdische Befreiungskampf wird damit, ganz im Sinne Erdoğans, in die Ecke des ‚Terrorismus‘ gestellt und Du als Mutter wirst auf perfide Weise mit Deinen Kindern erpresst ...

 

Wir wollen Dir den Rücken stärken. Das ist unsere gemeinsame Angelegenheit. Es kommt überhaupt nicht in Frage, dass es kriminalisiert werden soll, dass Kinder von klein auf lernen, sich gegen Ungerechtigkeit zur Wehr zu setzen. Es gibt nichts moralischeres, als seine Kinder im Sinne der internationalen Solidarität und Völkerfreundschaft zu erziehen. Dazu gehört untrennbar der Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung ...

 

Bei der Kinderorganisation ROTFÜCHSE kennt jeder Rotfuchs den Befreiungskampf des kurdischen Volkes. Bei uns sind Kinder von sechs bis zwölf Jahren organisiert; sie lernen voneinander und kämpfen für Frieden und Freiheit ...

 

Wir stehen absolut solidarisch hinter Dir! Sie wollen Dich Einschüchtern, aber wir werden jetzt nur noch lauter!“

 

Mehr dazu hier auf Rote Fahne News!